Kodex

Gilden Kodex 

 

§ 1 Allgemein

Abs. 1: Fair Play

Fairness wird bei den Mojos groß geschrieben. Beleidigungen und Beschimpfungen gegenüber anderen Spielern, Gildenmitgliedern und Nicht-Gildenmitgliedern sind untersagt, da sie das Gildenklima und den Ruf der Gilde zerstören. Mehrmaliges Vertoßen gegen diesen Punkt wird mit Strikes bestraft (sowohl Verstoße innerhalb der Gilde als auch außerhalb).

Abs. 2: Jugendschutz

In allen Kommunikationskanälen (Gildenchat, TeamSpeak, WhatsApp und Facebook) muss das Gespräch beim Eintritt eines Mojos unter 18 angepasst werden.

Abs. 3: Reallife

GuildWars 2 ist nur ein Spiel. Keiner unserer Mitglieder wird gezwungen, online zu sein.

Abs. 4: Inaktivität

Jeder Mojo wird nach einer inaktiven Zeit von 2 Monaten gekickt und bekommt eine Nachricht. Mojo-Anwerber werden bereits nach ein monatigerinaktivität gekickt. Sobald das Mitglied wieder online kommt, kann es sofort wieder beitreten. Beim Eintritt in die Gilde beginnt das Mitglied erneut als Mojo-Anwerber.

Abs. 5: Repräsentationspflicht

Es besteht eine Repräsentationspflicht der Gilde für alle Charaktere.

Eine Ausnahme bilden die Bereiche WvW, PvP und Raid: Ist man hier aktiv, muss die Gilde nicht repräsentiert werden.

Abs. 6: Gilden Events

Teilnahme an Gilden Events ist grundlegend keine Pflicht, allerdings ist eine rege Teilnahme erwünscht. 

Abs. 7: Verstöße gegen den Kodex

Bei Verstößen gegen den Kodex erhält der Spieler einen Strike. Ein Strike hält 6 Monate, dann verfällt er. Wer 3 Strikes hat, wird aus der Gilde ausgeschlossen.

Strikes können nur von der Gildenleitung und den Offizieren vergeben werden.

 

 § 2 Gildenstruktur

Abs. 1: Mojo Anwerber 

Um ein Mitglied der Gilde DarkMojo zu werden, wird mit den Anwerbern jeweils ein kurzes Bewerbungsgespräch im TeamSpeak geführt. Dabei werden kurz die Grundlagen der Gilde vorgestellt sowie geprüft, ob der Anwerber zu uns passt. Ausschlaggebend hierfür sind etwa, dass der Anwerber bereits Level 80 ist, welche Zielsetzung er im Spiel hat, wann er jeweils on ist und ob er beide Addons besitzt. Das Gespräch wird entweder direkt von der Gildenleitung oder von einem der Offiziere geführt.

Abs. 2: Voll-Mojo

Nach etwa einem Monat als Mojo-Anwerber entscheidet der Mojo Rat darüber, ob aus dem Mitglied ein Voll-Mojo wird oder nicht. Fällt der Entscheid positiv aus, wird das Mitglied von einem der Offiziere kontaktiert und über seinen Aufstieg informiert. Wir behalten uns vor, Anwerber die nicht zu der Gilde passen, wieder zu kicken.

Abs. 3: Mojo Rat

Der Mojo Rat setzt sich aus der Gildenleitung sowie aus den Offizieren zusammen. Er entscheidet über die wichtigsten Änderungen in der Gilde und ist für das organisieren und durchführen der Events zuständig.

 

 § 3 TeamSpeak

Abs. 1: Verhalten

Jedes Gildenmitglied muss sich im TeamSpeak so verhalten, dass die anderen nicht beleidigt oder belästigt werden. Fühlt sich ein Mitglied von den anderen gestört, so soll es dies deutlich äußern und ggf. der Gildenleitung oder den Offizieren melden. Verstößt jemand wiederholt gegen diese Regel, darf er gekickt werden. Nach wiederholtem Abmahnen kann durch den Mojo Rat ein zeitlich befristeter Bann verhängt werden.

Abs. 2: TeamSpeak-Pflichten

Während den Events ist es erwünscht, dass sich die Teilnehmer im TeamSpeak befinden. Dabei reicht es aus, der Leitung zuzuhören. Ansonsten besteht keine allgemeine TeamSpeak-Pflicht.

Abs. 3: Upload

Jedes Gildenmitglied darf im Channel „Datei-Browser“ Dateien hoch- und runterladen. Es dürfen keine pornografischen, rassistischen, extremistischen und radikalen oder sonstige gegen das Recht verstoßende Inhalte hochgeladen werden. Bei Zuwiderhandlung wird dem Uploader ein Upload-Verbot erteilt.

Abs. 4: Verbreitung des TeamSpeak-Servers

Jedes Gildenmitglied hat das Recht, so lange es den gildeninternen Vorgang nicht beeinflusst, den TeamSpeak-Server auch mit Nicht-Gildenmitgliedern zu teilen. Hierfür steht im TeamSpeak der Bereich "Multigaming" zur Verfügung.

Abs. 5: Missbrauch von Rechten

Bei missbrauch der TeamSpeak-Rechte werden dem Nutzer die Rechte entzogen und ein Strike erteilt.

 

 

Letzte Änderung 22.02.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.